GabrielleHuszti
Studien Meine musikalische Bildung begann ich am Konservatorium der Stadt Wien, Talentklasse Violine, als ich 6 Jahre alt war. Nachher wurde ich mit 9 Jahren auf die Hochbegabtenabteilung der Musikuniversität Wien aufgenommen. Von 2014 bis 2018 absolvierte ich mein Bachelor-Studium mit ausgezeichnetem Erfolg an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Daraufhin folgte das Masterstudium im Fach Violine Solo ebenfalls mit hervorragendem Ergebnis. Wettbewerbe und Preise Zwischen 2004 und 2009 gewann ich alle Prima-la-Musica- Wettbewerbe mit dem 1. Preis in Burgenland, Wien und bundesweit in Österreich. Weitere 1. Preise und Auszeichnungen folgten bei Jaroslav Kocian WB (Tschechien), Int. Nedjalka Simeonova WB (Bulgarien), Citta di Barletta (Italien), G. Ph. Telemann (Polen), Alfredo e Vanda Marcosig (Italien), 2018 Carl-Schröder-Wettbewerb mit 1. Preis und Carl-Schröder Auszeichnung. Meisterkurse Ich abslovierte Violine Solo Meisterkurse bei folgenden renommierten Violinprofessoren: Prof. Igor Petrushevsky (London), Prof. Tomasz Tomaszewski (Berlin), Prof. John Holloway (Austria), Prof. Joshua Epstein (Worms, Deutschland), Prof. Géza Kapás (Budapest), Prof. Eszter Perényi (Budapest), Prof. Alexander Markov (Budapest), Prof. Stefan Kamilarov (Wien), Prof. Gyula Stuller (Bienne, Schweiz), Prof. Arkadij Winokurow (Wien), Prof. Michael Vaiman (Salzburg), Prof. Peter Lissauer (Glasgow) Solistische Auftritte mit Orchesterbegleitung Mit 15 Jahre debütierte ich mit dem Violinkozert h-Moll von C. Saint-Saëns unter der Leitung des Dirigenten Árpád Dárdai. Weitere solistische Auftritte mit Orchesterbegleitung erfolgten 2010 bei der EXPO Shanghai (China) im österreichischen Pavillon, in Peking und Tokio unter dem Dirgienten Hanns Steckel, 2017 und 2018 in Biel/Bienne (Schweiz) mit dem Dirigenten David Svec. Sonstiges Im Jahre 2009 widmete der berühmte ungarische Komponist Sándor Szokolay das Stück „Pastorale misterioso e giubiloso Op. 374 per Violino e Piano" für mich Gabrielle und meinem Bruder Gergely Huszti. Ich spielte mehrere hunderte Auftritte mit dem Immanuel Ensemble (Die 10 Huszti Geschwister) und dem Huszti-Duo Vienna. Medienauftritte erfolgten in den Jahren 2008 und 2009 im österreichischen Rundfunk OE1 Radio, ORF TV und im ungarischen DunaTV und MTV.
GabrielleHuszti
Studien Meine musikalische Bildung begann ich am Konservatorium der Stadt Wien, Talentklasse Violine, als ich 6 Jahre alt war. Nachher wurde ich mit 9 Jahren auf die Hochbegabtenabteilung der Musikuniversität Wien aufgenommen. Von 2014 bis 2018 absolvierte ich mein Bachelor- Studium mit ausgezeichnetem Erfolg an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Daraufhin folgte das Masterstudium im Fach Violine Solo ebenfalls mit hervorragendem Ergebnis. Wettbewerbe und Preise Zwischen 2004 und 2009 gewann ich alle Prima-la- Musica-Wettbewerbe mit dem 1. Preis in Burgenland, Wien und bundesweit in Österreich. Weitere 1. Preise und Auszeichnungen folgten bei Jaroslav Kocian WB (Tschechien), Int. Nedjalka Simeonova WB (Bulgarien), Citta di Barletta (Italien), G. Ph. Telemann (Polen), Alfredo e Vanda Marcosig (Italien), 2018 Carl-Schröder-Wettbewerb mit 1. Preis und Carl-Schröder Auszeichnung. Meisterkurse Ich abslovierte Violine Solo Meisterkurse bei folgenden renommierten Violinprofessoren: Prof. Igor Petrushevsky (London), Prof. Tomasz Tomaszewski (Berlin), Prof. John Holloway (Austria), Prof. Joshua Epstein (Worms, Deutschland), Prof. Géza Kapás (Budapest), Prof. Eszter Perényi (Budapest), Prof. Alexander Markov (Budapest), Prof. Stefan Kamilarov (Wien), Prof. Gyula Stuller (Bienne, Schweiz), Prof. Arkadij Winokurow (Wien), Prof. Michael Vaiman (Salzburg), Prof. Peter Lissauer (Glasgow) Solistische Auftritte mit Orchesterbegleitung Mit 15 Jahre debütierte ich mit dem Violinkozert h- Moll von C. Saint-Saëns unter der Leitung des Dirigenten Árpád Dárdai. Weitere solistische Auftritte mit Orchesterbegleitung erfolgten 2010 bei der EXPO Shanghai (China) im österreichischen Pavillon, in Peking und Tokio unter dem Dirgienten Hanns Steckel, 2017 und 2018 in Biel/Bienne (Schweiz) mit dem Dirigenten David Svec. Sonstiges Im Jahre 2009 widmete der berühmte ungarische Komponist Sándor Szokolay das Stück „Pastorale misterioso e giubiloso Op. 374 per Violino e Piano" für mich Gabrielle und meinem Bruder Gergely Huszti. Ich spielte mehrere hunderte Auftritte mit dem Immanuel Ensemble (Die 10 Huszti Geschwister) und dem Huszti-Duo Vienna. Medienauftritte erfolgten in den Jahren 2008 und 2009 im österreichischen Rundfunk OE1 Radio, ORF TV und im ungarischen DunaTV und MTV.

Biographie

Ich bin am 26. September 1995 als 7. Kind von 10 Geschwistern in Wien geboren.